"Lowpricelighter"


Der fünfte Teil ist da!
Musste das sein?
Ja, es musste sein ...
Hier geht es direkt zum Bestell-Link des Verlages:
https://www.bod.de/buchshop/lowpricelighter-5-klaus-fischer-9783848225675
Und hier zum Ebook:
https://www.bod.de/buchshop/lowpricelighter-5-klaus-fischer-9783744849685 






DER FÜNFTE TEIL DER LOWPRICELIGHTER-GESCHICHTEN. Für alle, die wissen wollen, wie es mit "Lobpreisleiter" Arno Nühm und seinen frommen Freunden aus der Freien Erweckungsgemeinde Todtenhausen weitergeht. Und für alle, die sich gemeinsam mit ihm auf die Suche nach Antworten auf einige Glaubensfragen machen wollen. Diese Suche führt Arno unter anderem nach New York, in ein Gospel-Musical, ins Krankenhaus und auf den Friedhof. Und natürlich gibt es ein Wiedersehen mit Günter Siekmann und seinem Heiligenschein. Nur ob Else Baluschek mit ihren zweifelhaften Gesangskünsten auch dabei ist, das war bis zum Schluss nicht so ganz klar. Aber eine Sache steht mal fest: Das mit dem Pferd, das war zu viel …


HIER NOCH EIN STATEMENT VON KLAUS FISCHER ZUM NEUEN BUCH:

Vor ein paar Jahren hatte ich versprochen, keine weiteren Bücher vom Lowpricelighter mehr zu schreiben. Ich habe mich geirrt … Und deshalb möchte ich kurz erklären, warum ich es mir doch noch anders überlegt habe und damit alle Mitmenschen enttäuschen musste, die meine Bücher sowieso am liebsten verbrennen würden.
Apropos verbrennen! Ich möchte in diesem Zusammenhang mal ganz allgemein darauf hinweisen, dass das Verbrennen meiner Bücher von mir zwar nicht grundsätzlich befürwortet wird, aber NACH dem ordnungsgemäßen Bezahlen des Buches ist es auch nicht generell verboten. Das Verbrennen des Autors hingegen wird nicht so gerne gesehen ...
Aber jetzt zu den Menschen, die meine Bücher mögen und sie witzig finden oder dadurch auf wundersame Weise gesegnet wurden. Es soll ja sogar Berichte geben, nach denen mindestens achtundvierzig Ehen durch das Lesen der Lowpricelighter-Bücher vor dem Scheitern gerettet werden konnten. Oder nein, andersrum: Nach dem Scheitern einer Ehe konnten achtundvierzig Bücher gerettet werden … Genau! So war es! Aber immerhin!
Ich habe mich in den letzten zwanzig Jahren seit Erscheinen des allerersten Lowpricelighterbuches über etliche tolle Rückmeldungen und Kommentare gefreut. Manche Leute hatten einfach ein paar schöne lustige Stunden mit den Büchern, was aus meiner Sicht auch schon sehr viel wert ist. Und einige haben sogar berichtet, dass sie dadurch in einer Krise ein bisschen ermutigt wurden oder bestimmte negative Verhaltensweisen hinterfragen und ändern konnten. Das war wirklich klasse. (Für alle, denen das jetzt zu viel Eigenlob ist und die deshalb auch lieber dazu übergehen wollen, meine Bücher zu verbrennen: Bitte noch mal den entsprechenden Absatz lesen!).
Trotzdem war für mich einige Jahre lang klar, dass es kein weiteres Lowpricelighter-Buch geben wird und dass die Geschichte fertig ist (Die Doppeldeutigkeit des Begriffs „fertig“ im Zusammenhang mit meinen Büchern ist mir bewusst).
Aber dann - um jetzt mal emotional so richtig auf die Sahne zu hauen - meldete sich mein Herz! Und das sagte zu mir: Ist es nicht eigentlich völlig egal, ob manche Leute denken, du kriegst nichts anderes hin als diese Lowpricelighter-Geschichten? Ist es nicht Lohn genug, wenn hin und wieder eine freundliche Rückmeldung kommt und sich jemand mit warmen Worten und glänzenden Augen für die Arbeit bedankt? Statt immer nur Geld, Erfolg, Berühmtheit und noch mehr Geld ...
Und dann dachte ich so: Was für ein gequirlter Mist! Das ist doch wieder typisch für mein Herz! Einfach keine Ahnung vom Geschäft. Denn natürlich würde ich lieber massig Kohle verdienen und mir endlich die schwarze Harley kaufen und damit auf Korsika rumfahren. Und da wäre es nun mal eigentlich finanziell lukrativer, in der Innenstadt Pfandflaschen zu sammeln statt Bücher zu schreiben.
Ich hab dann trotzdem auf mein Herz gehört. Denn irgendwie hat es mir in der Vergangenheit ziemlich oft die richtigen Tipps gegeben. Zum Beispiel, als ich mich in die Liebe meines Lebens verliebt habe … nein, ich mache jetzt hier keine blöden Witze, sondern damit ist wirklich meine Frau gemeint! (… an dieser Stelle müsste eigentlich sentimentale Geigenmusik einsetzen … wo ist eigentlich das Orchester, wenn man es mal braucht?) Oder als ich nach meinem ersten und wirklich furchtbarsten Marathonlauf in meinem Herzen trotzdem wusste: Das ist es! Und dann wurde daraus ein wunderbares Hobby mit vielen tollen Erlebnissen. Oder die Sache mit meinem Beruf … Ach nee, das hatte andere Gründe ...
Und dieses Herz sagte jedenfalls: Schreib noch ein Lowpricelighter-Buch. Mach es einfach aus Spaß an der Sache und weil du damit einigen Leute eine Freude machen kannst. Weil du so ein unheimlich netter und sympathischer … ach, das wird jetzt hier zu schleimig … Jedenfalls, jetzt ist es da, das Buch ...

https://www.bod.de/buchshop/lowpricelighter-5-klaus-fischer-9783848225675

#lowpricelighter #buch #lustig #fromm #humor #dasendenaht  

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

RIESENWIRBEL